Module

ISYS Feinplanung

ISYS Feinplanung

Feinplanung ermöglicht die vorausschauende und effektive Nutzung wertvoller Ressourcen trotz dynamisch wechselnder Anforderungen.

Der Trend in Richtung wachsender Produktvielfalt einhergehend mit immer kleineren Losgrößen und immer kürzeren Reaktionszeiten der Produktionsunternehmen auf die Bestellungen ihrer Kunden verstärkt sich.

Als Konsequenz wird die rein bestandsgesteuerte Produktions- oder Fertigungsstrategie (MTS/ATS – Make/Assemble To Stock) zu Gunsten eines vom Kundenauftrag getriebenen Ansatzes (MTO/ATO – Make/Assemble To Order) in den Hintergrund gedrängt.

Die Feinplanung ist der Schlüssel zur effektiven und effizienten Umsetzung von durch das Supply Chain Management erzeugten Anforderungen in aufeinander abgestimmte Prozesse in Intra-Logistik, Produktion und Fertigung.

Kommunikation Ebene 4 (ERP) Kommunikation Ebene 2, 1 (Automatisierung) Produktion Material Qualität Instandhaltung Analyse Daten- erfassung Verfolgung Feinplanung Disposition Ausführung Definitions- Management Ressourcen- Management

Das Modul ISYS Feinplanung bietet die notwendige Funktionalität zur Feinplanung aller Arten auftragsgesteuerter Prozesse unter Berücksichtigung

  • der notwendigen Ressourcen und Materialien,
  • der definierten Zielkriterien und
  • der Randbedingungen für die Ausführung der Prozesse.

Bedarfe (Produktions – oder Fertigungsanforderungen) können entweder von überlagerten Systemen (z. B. ERP) über eine Schnittstelle basierend auf der im Kernsystem integrierten Kommunikations-Infrastruktur empfangen oder unmittelbar eingegeben werden.

Ein Planungslauf wird entweder manuell oder automatisch angestoßen und liefert typischerweise eine Prognose zu den Fertigstellungsterminen für einen Satz von Aufträgen. Abhängig vom gewählten Detaillierungsgrad kann die Planung auf
der Ebene von Anlagen, Linien oder einzelnen technischen Ressourcen (Teilanlagen, Maschinen, Betriebsmittel, Werkzeuge) und Personal erfolgen.

Um Abweichungen vom errechneten Plan ermitteln und bewerten zu können, werden Informationen zum Auftragsstatus automatisch durch andere Funktionen der ISYS-Plattform, via Schnittstelle von externen Systemen oder auch durch manuelle Eingabe, zur Verfügung gestellt.

Überlagerte Systeme (z. B. ERP) werden über konfigurierbare Schnittstellen mit aggregierten Informationen zum aktuellen Planungs-Szenario versorgt.

Die Feinplanung kann sowohl in Kombination mit Disposition und Ausführungssteuerung der ISYS-Plattform als auch mit den entsprechenden Funktionen externer Systeme genutzt werden.

Zusätzlich stehen einige optionale, flexibel miteinander kombinierbare Add-ons zur Verfügung.

Sequenz-Optimierung

Insbesondere bei komplexen, mehrstufigen Herstellprozessen reicht eine statische Prognose für den Fertigstellungszeitpunkt von Aufträgen zu einer gewählten Auftragsreihenfolge oft nicht aus.

In diesem Fall kann eine automatische Optimierung der Bearbeitungsreihenfolge einschließlich der Vorauswahl der zu benutzenden Ressourcen in den Planungslauf integriert werden. Die Zielkriterien wie z. B.

  • Maximierung des Durchsatzes,
  • Minimierung der Produktwechsel auf Anlagen-, Linien, oder Teilanlagen-Ebene,
  • Minimierung von Reinigungs- und Rüstzeiten

sind flexibel definierbar, miteinander kombinierbar und können priorisiert werden.

Chargengenauer Materialeinsatz

Die Verfügbarkeit bestimmter Materialien ist Voraussetzung für die Ausführung praktisch jedes Auftrags in Produktion oder Fertigung.

Einige Prozesse können besonders sensibel bezüglich der Produktqualität und der produktbezogenen Grenzwerte für
Qualitätsparameter sein und erfordern daher die Verwendung einer ganz bestimmten Materialcharge.

Optional unterstützt die Feinplanung daher bei ihren Berechnungen auch die chargengenaue Berücksichtigung der Materialverfügbarkeit.

Bereichsübergreifende Planung

In vielen Fällen ist immer derselbe Prozess in demselben Bereich des Produktionsbetriebs der Flaschenhals, so dass eine bereichsbezogene Feinplanung ausreichen kann.

Bei großen Unterschieden in den Herstellprozessen für verschiedene Produkte oder Varianten eines Produkts kann sich jedoch der kritische Pfad von einem Auftrag zum nächsten ändern.

Der Flaschenhals kann sich daher nicht nur zu einem anderen Prozess in demselben Bereich, sondern in einen anderen Bereich des Produktionsbetriebs verschieben.

Um dieser Anforderung Rechnung zu tragen, kann die Feinplanung optional auf durchgängige Planung über mehrere Bereiche hinweg erweitert werden.